Feuerschutzabschlüsse

Unter Feuerschutzabschlüssen versteht man brandschutztechnische Einrichtungen, die dazu bestimmt sind im richtig eingebauten Zustand, die Ausbreitung von Feuer und Rauch zu verhindern. Feuerschutzabschlüsse bestehen aus mit dem Bauwerk fest verbundenen Teile und können in Form von Klappen, Drehflügeltüren, Schiebetüren -und tore eingebaut werden. Diese haben die Anforderungen einer Feuerwiderstandsfähigkeit und müssen selbstständig schließen, um den Durchtritt eines Brandes durch Brandschutzwände zu behindern.
Alle zugelassenen Abschlüsse werden in Feuerwiderstandklassen eingestuft und können nach Bedarf bzw. Forderung um zusätzliche Anforderungen wie Rauchschutz, sowie Wärme- und Schallschutz ergänz werden. 

Gerne beraten wir Sie über die benötigte Ausführung oder führen für Sie den Einbau, die regelmäßig wiederkehrende Wartung sowie Instandsetzungen an Feuerschutzabschlüssen durch.   

Produktarten

Feuerschutz-
Drehflügeltüren

Feuerschutz-Drehtüren können in 1- oder 2- flügeliger Ausführung Brandschutzwände verschließen ohne den direkt Durchgang zu verwehren. So soll die Ausbreitung eines Brands verhindert bzw. verlangsamt werden. Neben dem Schutz vor Feuer können Brandschutztüren auch rauchdicht, einbruchhemmend oder rauchdicht sein.  

Feuerschutz-
Schiebetore

Besonders für Industrie und öffentliche Bereiche werden Feuerschutz-Schiebetore eingesetzt, um große Brandabschnitte zu verschließen. Je nach Gebäude ist eine Lösung als 1- oder 2- flügelige Ausführung möglich, die der notwendigen Feuerschutzwiderstandsklasse entsprechen. 

Brandschutzklappen /
Entrauchungsklappen

Brandschutzklappen dienen dem automatischen Absperren von Brandabschnitten. Sie sind häufig in Lüftungsleitungen raumlufttechnischer Anlagen eingebaut und verhindern durch das Schließen die Ausbreitung des Brandes und die Übertragung von Rauch in angrenzende Brandabschnitte.