Als selbständiger Vertriebs- und Servicepartner gewährleisten wir Ihnen die ständige Einsatzbereitschaft Ihrer Feuerlöschgeräte und -anlagen, sowie eine kompetente und qualifizierte Beratung in all Ihren Brandschutzfragen vor Ort. Dabei spielt es keine Rolle von welchem Hersteller Sie Ihr Feuerlöscher damals bezogen haben - unsere Techniker sind nach DIN 14406 Teil 4 geschult und befähigt alle Feuerlöscher egal welchen Herstellers zu warten!

Gemeinsam mit Europas größtem Hersteller von Feuerlöschgeräten- und anlagen GLORIA bieten wir Ihnen ein umfangreiches Produktprogramm von tragbaren Feuerlöschern Neugeräten an und decken damit alle Bereich ab.

GL

Mit unseren Servicefahrzeugen und unsere geschulten Brandschutz-Systemtechnikern ist die Wartung ihrer Feuerlöschgeräte und –anlagen, direkt bei Ihnen vor Ort, für uns kein Problem.

Wir sind in der Lage sämtliche Feuerlöscher unabhängig von Hersteller und Typ bei Ihnen vor Ort zu warten.

Die Einsatzbereitschaft von Feuerlöschern muss durch Sachkundige und die befähigte Person gemäß DIN 14406-4 in regelmäßigen Zeitabständen, die nicht mehr als 2 Jahre betragen dürfen, sichergestellt werden. Diese sogenannte Instandhaltung ist geregelt in der DIN 14 406, Teil 4 und durch die Betriebssicherheitsverordnung.

Eine regelmäßige Instandhaltung empfehlen wir auch Privatpersonen bzw. Privathaushalten zum Schutz Ihrer Sicherheit und der Ihrer Familien.

Die Vorschriften für die Ausstattung Ihres Objektes mit Feuerlöschern finden Sie in den Arbeitstättenrichtlinien (ASR) 2.2, bzw. in ihrem Brandschutzkonzept oder ihrer Baugenehmigung.

Grundsätze für die Bereitstellung von Feuerlöscher (Zusammenfassung)

  • Arbeitsstätten sind nach ASR A2.2 in ausreichender Anzahl mit Feuerlöschern auszurüsten. Zu Arbeitsstätten zählen u.a. Arbeitsräume in Gebäuden, Ausbildungsstätten, Arbeitsplätze im Freien, Baustellen, außenliegende Verkaufsstände, Ladengeschäfte, Lager, WC‘s, Pausenräume, Dusch- und Umkleideräume, Bereitschaftsräume,Maschinenräume, Sanitätsräume u.v.m.
  • Für die Auslegung der Art und Anzahl von Feuerlöschern werden mit Hilfe von Löschmitteleinheiten, je nach Größe, Brandgefährdung und Nutzung der zu schützenden Fläche die entsprechend geeigneten Feuerlöscher der notwendigen Brandklassen ermittelt.
  • Zur Vermeidung von Folgeschäden sollten Wasser– oder Schaumlöscher in Betracht gezogen werden.
  • Bei der Auslegung von Feuerlöschern können ausschließlich Wandhydranten von Feuerlöschleitungen ab einer Grundfläche > 400 m² bis zu einem Drittel der notwendigen Löschmitteleinheiten angerechnet werden. Hierbei können pro Wandhydrant max. 18 LE berücksichtigt werden.
  • Feuerlöscher sind an gut sichtbaren u. leicht zugänglichen Stellen anzubringen, vor Witterungseinflüssen zu schützen und mit einer entsprechenden Kennzeichnung nach VBG 125 bzw. BGV A8 zu versehen.
  • Die Montagehöhe von Feuerlöschern beträgt lt. Verband der Sachversicherer eine Griffhöhe von 0,80 bis 1,20m über Fertigfußboden.
  • Nach der Montage muss jeder Feuerlöscher mit einem entsprechenden Instandhaltungsnachweis versehen werden.
  • Alle zwei Jahre muss nach DIN EN 3 eine Wartung der Feuerlöscher erfolgen. Diese ist durch einen Sachkundigen durchzuführen und mit einem entsprechenden Instandhaltungsnachweis zu dokumentieren.

Hier finden Sie den passenden Feuerlöscher mit Hilfe der Brandklasseneinteilung, sowie der richtige Einsatz von Feuerlöschern.

Unsere Empfehlung: HEINZL S6 Hek 3-eco

Sollten Sie Fragen dazu haben, dann setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung und wir finden auch für Sie, die passenden Lösungen.

Wir freuen uns auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen.

Ihr HEINZL-Brandschutztechnik Team

Tel.: 07520/96076

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!