Der Bereich der Über- und Unterflurhydranten im nicht-öffentlichen Bereich ist zusätzlich in die DIN 14462 aufgenommen worden. Hierbei handelt es sich um Hydranten der nicht-öffentlichen Löschwasserversorgung auf privaten Grundstücken, die i.d.R. dem Objektschutz dienen, also dem Brandschutz für ein konkretes Gebäude oder einer Einrichtung, meist mit erhöhtem Brandrisiko. Jährlich muss nach Herstellervorgabe an Unter-/Überflurhydranten eine Wartung vorgenommen werden. Diese ist durch einen Sachkundigen durchzuführen. Deren Ergebnisse sind in einem Prüfbuch festzuhalten. Die Wartung und der Prüfumfang der Über-/Unterflurhydranten hängen von der Bauart ab und ist in der DIN 14461/Teil 1 festgelegt. Unsere Techniker sind auch hier besonders geschult.

Zusammen mit unserem Partner bieten wir Ihnen im Bereich der Hydranten einumfangreiches Lieferprogramme der Branche. Wir sind in kürzester Zeit bei Ihnen vor Ort, ausgestattet mit Spezialwerkzeug und Original-Ersatzteilen und qualifiziert für schwierige Einsätze. Das garantiert Ihnen größtmögliche Sicherheit – ganz gleich, ob es um eine Inbetriebnahme, eine Überprüfung oder eine Komplettsanierung geht. 

Unsere Leistungen

  • Regelmäßige Wartung Ihrer Armatur analog Wartungsvertrag
  • Funktionsprüfungen
  • Austausch von Dichtungen und Verschleißteilen
  • Hydrantenwartungen

Ihr Service-Plus

  • Termin-Erinnerung zur Einhaltung von Wartungsintervallen
  • Wartung durch Spezialisten zur Verlängerung der Lebensdauer, der Betriebssicherheit und zum Schutz ihrer Armatur
  • Gute Konditionen für eine langfristig günstige Lösung

Überflurhydrant

Überflurhydranten dienen der Löschwasserversorgung im Außenbereich von Grundstücken. Überflurhydranten müssen einen Nenndruck PN 16 haben.Nennweiten: DN 80, DN 100 und DN 150. Bauarten: mit Fallmantel (DN 100 und DN 150) oder ohne Fallmantel (DN 80 und DN 100).Mit selbsttätiger Entleerung, sowie mit / ohne zusätzlicher Absperrung (z.B. AUD und AU) Kennzeichnungen: Nennweite, Nenndruck, Herstellerzeichen, Rohrdeckung, sowie DVGW — Prüfzeichen.

Hydranten dienen zur:

  • Löschwasserentnahme
  • zum Be- und Entlüften von Wasserleitungen
  • zum Spülen der Rohrnetze
  • Herstellen von provisorischen Verbindungen im Notfall und Füllen von Tankwagen.

Folgende Regelabstände gelten:

  • ländliche Gemeinden – ca. 140 m
  • geschlossene Wohngebiete – ca. 120 m
  • innerstädtischer Bereich, Geschäftsstraßen – ca. 100 m

 

Unterflurhydrant

Unterflurhydranten dienen der Löschwasserversorgung, Betriebsmaßnahmen und sonstigen Wasserentnahmen. Sie müssen einen Nenndruck PN 16 haben, Nennweite ist i.d.R. DN 80.Alle Hydrantenausführungen werden mit verschiedenen hochwertigen Beschichtungsvarianten hergestellt.

 

Sollten Sie weitere Fragen zu dem Thema Über-/Unterflurhydranten haben, dann setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung und wir finden auch für Sie, die passende individuelle Lösungen.

Wir freuen uns auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen.

Ihr HEINZL-Brandschutztechnik Team

Tel.: 07520/96076

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Copyright © 2016. All Rights Reserved.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok